Reckless

reckless_banner
Ich habe vor einiger Zeit die ersten beiden Bände der Buchreihe „Reckless“ der Autorin Cornelia Funke gelesen und wollte versuchen euch die Reihe näher zu bringen, auch wenn ihr nicht mehr im Jugendalter seid ~_^

Tritt ein in die Welt hinter dem Spiegel!
Obwohl Jacob Reckless immer darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheimzuhalten, ist dieser ihm gefolgt. Doch in dem wunderbaren Reich lauern tödliche Gefahren: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Verzweifelt will Jacob ihn retten, aber nur die Feen haben die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs macht Jacob sich auf die gefährliche Reise …
Der erster Band der packenden Serie führt die zwei Brüder Jacob und Will Reckless ein, die in einer gleichermaßen magischen wie beängstigenden Welt atemberaubende Abenteuer erleben. Text nach Dressler Verlag GmbH

Das dunkle Märchen geht weiter.
Jacob Reckless’ düstere Abenteuer gehen weiter. Seinen Bruder Will hat er retten können, doch der Preis war hoch. Wird sich die Motte auf seiner Brust, Zeichen des Feenfluchs, lösen und zu ihrer Herrin fliegen, ist Jacob dem Tode geweiht. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt – und ein Wettkampf mit dem Goyl Nerron um den einen Schatz. Er kann die Welt auf der anderen Seite des Spiegels ins Verderben stürzen – und ist doch Jacobs einzige Rettung. Gemeinsam mit dem Mädchen Fuchs kämpft Jacob nicht nur um sein Leben.
Der zweite Band der Spiegelwelt-Reihe von Bestseller-Autorin Cornelia Funke – eine verzauberte Sprach- und Märchenwelt! Text nach Dressler Verlag GmbH

Standbild_Reckless

Meine Meinung:

„Reckless – Steineres Fleisch“ war das erste Buch von Cornelia Funke, dass ich je gelesen habe. Zwar wollte ich auch immer die Bücher zu „Tintenherz“ lesen, jedoch hat der Trubel um die Bücher mir schnell die Laune verdorben. Jedoch werde ich es sicher nun mal nachholen 🙂

Aber nun zu „Reckless“. Ich habe die Bücher regelrecht verschlungen, ich wollte sie wirklich gar nicht mehr aus der Hand legen. Was zum einen Frau Funkes Schreibstil zu verdanken ist. Sie beschreibt die Umgebung und Geschehnisse ohne sich dabei in unnötigen Details zu verlieren, schafft es wahrhaftig ihre Geschichte lebendig wirken zu lassen. Alles in allem lässt es sich auch flüssig lesen und ist natürlich aufgrund der Ausrichtung auf Jugendliche einfach geschrieben (was nicht negativ gemeint ist!).

Die Spiegelwelt lebt durch bekannten und weniger bekannte Märchen. Wer nicht gerade sein Leben hinter dem Mond verbracht hat (^_~) wird die Wesen, die diese Welt bewohnen schon kennen. Was vielleicht den ein oder anderen Leser stört, der sich mehr eigene Kreativität in dieser Hinsicht gewünscht hätte. Aber einen Abbruch tut es dem Werk bei weitem nicht. Frau Funke schafft es die verwendeten Märchengestalten in Einklang zu bringen und so eine in sich realitische Welt zu erschaffen.

Was mich wirklich überrascht hat, was die Tatsache das in beiden Bücher mir kein Charakter negativ aufgefallen ist. Zu meiner Schande muss ich ja gestehen, dass besonders weibliche Charaktere mir schnell mal auf den Wecker fallen. Als in „Reckless – Steineres Fleisch“ Clara sich entschließt bei Wills Rettung zu helfen, dachte ich bei mir: „Ne, bitte nicht. Das wird bestimmt nervig“. Aber nichts da, die junge Frau entpuppte sich als überhaupt nicht nervig. Zwar ist sie nun nicht „Xena“, jedoch durchaus fähig und zergeht nicht in Selbstmitleid. Alle Hauptpersonen haben nachvollziehbare Konflikte und werden dadurch, dass man ihnen einen Makel verpasst hat, gleich noch sympatischer. Jacob, als „Held“ der Geschichte, weit entfernt von einem Strahlemann-Image und ab und an, würde man ihm doch gerne mal eins über die Rübe ziehen ~_^.

Die Bücher waren ein voller Erfolg, aber wie es immer so ist sind die Kritiken gemischt (PS: Ich mag keine Kritiker XD). Aber großartig mein Urteil darüber abgeben möchte ich nicht, jedem seine Meinung und so. Natürlich sind die „Vorwürfe“ wie: „alles schon einmal dagewesen“ oder „nicht besonders originell“ nicht einmal unwahr. Aber mal Butter bei den Fischen! ALLES ist schon einmal dagewesen und jedes Genre verläuft stets nach den gleichen Regeln (Ausnahmen bestätigen die Regel).  Ach und noch was, den Büchern wurde vorgeworfen, labidal dem Schema von „Gut und Böse“ zu folgen. Erst einmal, welches Buch tut das denn nicht? o.O Zweitens waren die Bösen aber nicht einfach nur böse, weil ist eben so und darauf kommt es doch an. Wie eben auch Frau Funke ihren „guten“ Charaktere durchaus negative Eigenschaften verpasst hat…

Die Bücher wurde ab 13 Jahren empfohlen, was man aufgrund der Komplexität und auch vorkommenen Gewalt nicht unterschreiten sollte.^^ Lesebegeisterte Teenager dürfen also zugreifen oder aber auch alle Erwachsene, die etwas für Märchen übrig haben, immerhin kratz ich ja auch schon an die 30 😛 Die Reihe ist zwar noch nicht abgeschlossen, aber jeder Band erzählt eine in sich abgeschlossene Handlung, auch wenn der rote Faden sich natürlich fortsetzt 😉

 Ich finde zwar Buchtrailer immernoch etwas seltsam, aber ich finde diese sind gelungen^^

 

Copyright der Medien liegt beim Dressler Verlag

offizelle Homepage zu Reckless

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.