Final Fantasy III

Hallo ihr da^^

Erst einmal tut es mir leid, dass im Moment irgendwie nichts passiert^^ Aber mit der Sonne kommt hoffentlich auch mein Elan wieder 🙂
Und den Eifer, den ich noch habe, stecke ich momentan in meine Arbeit bei animepro.de^^
Ich hoffe ihr nimmt es mir nicht krumm^^v

Noch einen Nachtrag zu „Dawn of Souls“ bevor ich nun weiter mit FF machen, wer mag kann meine Berichte lesen: „Dawn of Souls“ & „Final Fantasy“.

„Und so prophezeiten die Gulganer: „Das Erdbeben ist nur der Anfang. Die Erschütterungen, welche die Kristalle, das Licht unserer Welt, verschlingen und Monster aus den Tiefen der blutenden Lande hervorrufen, sind nur Vorboten der Katastrophe, die über die Welt hereinbrechen wird. Etwas kommt näher… Unergründlich, bedrohlich und voller Trauer… Doch noch ist die Hoffnung nicht verloren. Mit vier Herzen, gesegnet vom Licht, soll es beginnen…“

 

Damals als ich noch jung war….ach ne Moment da gab es ja noch keinen Nintendo DS 😛 Jedenfalls habe ich schon einmal vor längere Zeit die Version für den DS gespielt gehabt, als ich noch gar nichts mit „Final Fantasy“ zu tun hatte und mochte es auch damals schon. Nun hatte ich mir das Spiel selbst angeschafft und es noch einmal gespielt und auch jetzt war ich begeistert.

Natürlich kann es noch immer nicht mit der Komplexität der später erschienen Rollenspielen aufnehmen, auch wenn die DS-Versionen schon verbessert wurden.

 

Kennt ihr das nicht auch? Man geht fröhlich in einem Wald spazieren, der Boden gibt nach und man findet sich in einer Höhle wieder. Hier lauern natürlich verschiedene Ungetüme, die einem ans Leder wollen, glückerweise sind wir bewaffnet und wenn wir es endlich durch die Höhle geschafft haben, nebenher noch die Truhen ausgeräubert haben, dann erhebt sich vor uns ein Kristall, der auch noch mit uns redet. Erzählt wird uns, dass wir ausgewählt wurden und sowas eben. Kennt ihr nicht? Echt? Passiert mit jede Woche mindestens einmal 😉
Na gut, ich renne eher selten durch Wälder und wenn ich durch den Boden brechen würde, würde ich hysterisch werden, abgesehen davon, dass ich nicht bewaffnet bin und ich deshalb das alles gar nicht überleben könnte. Sollte ich es doch zu dem Kristall schaffen, würde ich auch nicht auf große Reise gehen, sondern gleich die nächste Nervenheilanstalt besuchen.

Luneth, den ersten Protagonisten den wir kennenlernen, passiert aber genau das und es entfacht nur noch mehr seine Abenteuerlust. Als der Jungspund wieder in seinem Dorf ist, wird ihm auch gleich vom Dorfältesten die Aussage des Kristalls bestätigt. Also rennen wir los und sind motiviert die Welt zu retten, finden dabei noch drei feste Gefährten und versohlen den Bösewichten den Arsch. Hier und da stellen wir uns auch Helfer der Leute zur Verfügung. Alles wie immer. Von der Geschichte greift das Spiel auch, wie vielleicht schon bemerkt, dass Kristallthema aus dem ersten Teil auf. Luneth und seine Freunde: Arc, Refia und Ingus sind die „Krieger des Lichts“ und müssen die Kristalle beschützen.

Zum Glück wurde wieder das altbekannte Erfahrungssystem eingeführt und wir bekommen auch Punkte für unsere Berufsklassen……..yeah es gibt wieder eine Auswahl an Berufen 🙂 Ich sagte ja schon, ich liebe es^^ Auch wenn diese Auswahl mich schon überforderte und man auch innerhalb des Spiels zu den verschiedene Berufe nur wirkliche Informationen bekommt, wenn man einen Typen im INN anredet, dieser sagt aber nur etwas über die Berufe, die man gerade bekleidet.

  • Freiberufler
  • Krieger
  • Weißmagier
  • Schwarzmagier
  • Rotmagier
  • Mönch
  • Dieb
  • Waldläufer
  • Ritter
  • Gelehrter
  • Geomant
  • Wikinger
  • Dragoon
  • Karateka
  • Dunkelritter
  • Evokateur
  • Barde
  • Hexer
  • Schamane
  • Beschwörer
  • Weiser
  • Ninja
  • Zwiebelritter

Wenn der Spieler es will, kann er auch die Charaktere umbennen. Da in der ersten Version für den NES, die Krieger gar keine Namen hatten, werde die Namen auch nirgends in der Geschichte erwähnt. Ich habe die vorgegebenen Namen beibehalten. Aber so ein „Heuli, der Zwieberlritter“ oder vielleicht auch „Weißer Riese – der Weise“ ist doch auch nicht zu verachten 😉

Erinnert ihr euch vielleicht? In Teil 1 spracht ihr mit einem Priester und im Teil 2 mit einer Statue um eure gefallene Kameraden wiederzubeleben. Nun reden wir kleine Becken mit Wasser an, natürlich ist es heiliges Wasser. Wer redet schon nicht mit Wasser?
Wir können auch Klavier spielen und die Leute tanzen für uns. Auch findet sich in manchen Städte eine Frau, die unbedingt für uns tanzen will. Na, wenn es sie glücklich. Wohl die Vorreiterinnen der Bordells, die einem in den späteren Teilen öfters begegnen 🙂

Final Fantasy III ist das einzige Spiel in der Hauptserie, welches bislang nie auf einer Sony-Konsole erschienen ist, sondern nur auf Nintendo-Konsolen. HAHA!!!!!!!! Das Nintendo-Fangirl schwingt die Fahne 😀

In diesem Teil hatten auch die Mogrys ihren ersten Auftritt. In der DS-Version konnte man mit ihnen Briefe an  Freunde innerhalb des Spiels oder an reale Freunde via. Freundescode schicken.

Und die Grafik ist wirklich toll^^ Also ich bin wirklich davon begeistert, dass Opening ist wirklich der Hammer und auch die In-Game-Grafiken sind toll und liebenswert 🙂

So genug getrascht 🙂 Teil 4 folgt bald, den habe ich nämlich auch schon gespielt^^

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.